Wie pflege ich meinen Holztisch?

Allgemein – Das ist zu beachten

Massivholztische wie Baumtische oder auch andere Möbel aus Massivholz sind meist Einzelstücke und teilweise in Handarbeit gefertigt. Daher finden sich oft Unterschiede im Erscheinungsbild. Aber auch aufgrund der Lebendigkeit des Materials kann es mit der Zeit zu einer Veränderung des Aussehens kommen. Temperaturschwankungen, Luftfeuchtigkeit und die Holztischpflege spielen hierbei eine große Rolle.

Zwischen 20 und 25 Grad Celsius und bei einer Luftfeuchtigkeit über 45 % und unter 60 % fühlen sich Holztische am wohlsten. Darauf sollte Sie unbedingt achten.

Geölte Tische Pflege – Das ist zu beachten

Natürliche Einrichtung aus Holz: Geölte Massivholztische und mehr

Geölte Möbel aus Massivholz, wie Sie sie bei uns finden, werden immer beliebter. Als natürliche Materialien regulieren Massivholz-Einrichtungsgegenstände das Raumklima und unterstützen so die Gesundheit. Sie nehmen Feuchtigkeit auf und geben sie auch wieder ab. Bei den geölten Naturmöbel bleiben die Poren im Holz geöffnet und aktiv. Einzig ein spezielles Holzöl sorgt für den Schutz.

Regelmäßige Pflege, aber wie? – Reinigungsmittel für den geölten Massivholztisch

Scharfe Reinigungsmittel sind tabu, wenn es um Eiche und Co geht. Das würde die Schutzschicht angreifen und den Holztisch schädigen. Greifen Sie besser zu einem feuchten Baumwolltuch. Sollten Sie eingetrocknete Flecken oder grobe Verschmutzungen auf Ihren Möbeln vorfinden, lassen sich diese mit einer milden Seifenlösung gut lösen. Möchten Sie Ihre Massivholzstücke nach der Reinigung ölen, sollten die Möbel zunächst gut trocknen und dann mit einem Schleifpapier geschliffen und anschließend geölt werden. Eventuell muss dieser Vorgang wiederholt werden.

Ist der Esstisch mit einem Holzöl behandelt worden, kann dies zwar für eine gewisse Zeit Schmutz und Flüssigkeiten abhalten, auf lange Sicht zieht das Öl jedoch in den Massivholztisch ein. Daher ist das Nachölen ein essenzieller Bestandteil der regelmäßigen Pflege. Spezielle Holzöle mit Leinöl eignen sich gut für den Zweck. Gesäubert, geschliffen und geölt wird immer in Richtung der Maserung. Vor der Ölung sollten Sie einen rauen Schwamm oder ein Schleifpapier nutzen, um Schmutzränder oder Unebenheiten abzutragen und den Tisch zu schleifen, damit das Öl gut in die Poren eindringen kann.

Lackierte Tische Pflege – Das ist zu beachten

Bei lackierten Tischen sind die Poren zwar durch den Lack versiegelt, jedoch können aggressive Flüssigkeiten auch durch Lackoberflächen dringen und das Material darunter schädigen. Egal, welche Art von Tisch oder Möbelstück sich in Ihren vier Wänden befindet – aus- oder übergelaufene Flüssigkeiten sollten Sie immer sofort entfernen. Ist eine Lackschicht erst einmal beschädigt oder sind Flecken entstanden, helfen nur noch das komplette Abschleifen des Lacks und das erneute Auftragen. Weniger schwierig ist die Ausbesserung bei geölten Oberflächen.